Giftpflanzen der Jahre 2005 – 2022 .

 


Der Botanischen Sondergarten in Hamburg-Wandsbek präsentiert seit 2005 jedes Jahr die Giftpflanze des Jahres. Sie wird in öffentlicher Abstimmung gewählt. Der Aufruf zur ersten Wahl erfolgte im November 2004.

 

Trompetenblume: Datura ist sehr stark giftig und führt bei einer Überdosis zum Koma und Atemlähmung.

Pflanzen, die zur Giftpflanze des Jahres gewählt wurden, werden für ein Jahr besonders vorgestellt. Sinn der Aktion ist, sich wieder einmal über die Giftwirkung einiger Pflanzen Gedanken zu machen und diese bei der Gartengestaltung zu beachten.

 

 

Giftpflanzen sollen bewusst eingesetzt werden, nur so können Vergiftungsunfälle vermieden werden. Pflanzen, die unbekannt sind, bedeuten eine große Gefahr für Erwachsene und Kinder. Auf der Vorschlagsliste des BotanischenSondergartens stehen Pflanzenart Giftwirkung zur Auswahl.

 

Für Kinder sind bereits fünf, für Erwachsene zehn bis 20 Samen tödlich – je nach Körpergewicht.

Jedermann kann zusätzliche Kandidaten vorschlagen. Die meistgenannten Vorschläge werden ab dem 1. Juni eines jeden Jahres zur Wahl nominiert. Dabei müssen zwischen zwei Nominierungen mindestens fünf Jahre liegen. Eine bereits gewählte Pflanze kann nicht wieder als Kandidat nominiert werden. Die Abstimmung läuft bis zum Dezember des Jahres. So kann die gewählte Pflanze zu Jahresbeginn präsentiert werden.

 

 

 

 

Der BOTANISCHE  SONDERGARTEN in Hamburg-Wandsbek

präsentiert jedes Jahr Giftpflanzen seit 2005

 

2005-2011 

 

 

2012-2017

 

 

2018-2022

 

IRISH PEOPLE ——> pay attention

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*